Herzlich Willkommen bei der SPD Mundenheim

Liebe Besucherinnen und Besucher,
wir freuen uns, dass Sie sich die Zeit nehmen und sich für uns und unsere Arbeit interessieren. Wir laden Sie ein, uns kennen zu lernen.

Auf dieser Homepage erfahren Sie Wissenswertes über uns, den Vorstand sowie die SPD Mitglieder des Ortsbeirates und Stadtrates. Sie finden hier aktuelle Informationen, Termine und Links zu weiteren interessanten Seiten.

Wenn Sie mit uns ins Gespräch kommen wollen, nutzen sie das Kontaktformular oder sprechen Sie einfach eine/n VertreterIn des Ortsvereins an.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre SPD Mundenheim

 
 

Pressemitteilung SPD Mundenheim: Fraktionssprecher Holger Scharff: Ortsvorsteherin Anke Simon MdL ist präsent

Stellungnahme zum Leserbrief von Herrn Werner Nasinski am 28. Juni 2016 in der Rheinpfalz:

Herr Werner Nasinski sieht in seinem Leserbrief vom 28. Juni 2016 in der Rheinpfalz unzufriedene Bürgerinnen und Bürger, sieht Probleme in Mundenheim und macht diese an der Ortsvorsteherin Anke Simon MdL fest, weil sie beruflich auch Mitglied des Landtages ist.

Diese Behauptung von Herrn Nasinski lässt sich sehr leicht entkräften, denn die Bürgerinnen und Bürger haben Anke Simon im ersten Wahlgang zur Ortsvorsteherin gewählt und ebenso hat Anke Simon bei der letzten Landtagswahl den Wahlkreis direkt gewonnen. Diese Mehrheiten kommen nur zustande, wenn man so wie Anke Simon nah bei den Bürgerinnen und Bürger ist und viel mit den Menschen redet.

Viele Probleme die Mundenheim hat gibt es auch in anderen Stadtteilen und sie gibt es insgesamt auch in anderen Städten. Ein Blick über den Tellerrand macht oft schlauer.

SPD-Fraktionssprecher Holger Scharff: „ Kommunalpolitik macht man ehrenamtlich und solche unsachliche und unqualifizierte Leserbriefe motivieren ganz sicherlich junge Leute nicht, sich dafür zu engagieren.

Ortsvorsteherin Anke Simon MdL ist für Mundenheim ein Gewinn, weil sie viele Probleme vor Ort durch ihr großes Netzwerk bisher schon gut gelöst hat und in der Zukunft auch lösen wird. Viele Dinge lassen sich eben nur in mühevoller Kleinarbeit lösen, der Erfolg ist nicht immer gleich sichtbar. Ortsvorsteherin Anke Simon MdL ist vor Ort präsent und wenn man mit ihr sprechen will, dann steht sie auch dafür zur Verfügung.„

Veröffentlicht am 29.06.2016

 

AFA Pressemitteilung AFA Vorderpfalz: 80 Cent für einen Ein-Euro- Job bei Flüchtlingen ist nicht in Ordnung – gleicher Betrag für alle!

Energisch wehrt sich die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Vorderpfalz gegen die Planungen von Ministerin Andrea Nahles Flüchtlingen für einen Ein-Euro- Job nur 80 Cent zu bezahlen. Diese Ungerechtigkeit ist nicht akzeptabel und darf es unter einer Regierungsbeteiligung der SPD nicht geben.

Es ist diskriminierend, wenn man für die gleiche Arbeit dem Flüchtling 80 Cent und dem Hartz IV. Empfänger einen Euro bezahlt. Auch hier muss gelten „gleicher Lohn für gleiche Arbeit „.

Grundsätzlich halten wir die Ein-Euro- Jobs für unsozial und menschenunwürdig, da sie auch gerade im öffentlichen Bereich Arbeitsplätze vernichten wie z.B. in der städtischen Grünpflege.

Es gibt viel Arbeit die gemacht werden sollte und muss, die Menschen die diese Arbeiten machen, sollen dann aber auch anständig bezahlt werden und nicht als Ein-Euro- Jobber eingesetzt werden.

AFA Vorderpfalz: „Unter dem Mindestlohn sollte keiner arbeiten müssen!"

Veröffentlicht am 14.06.2016

 

Pressemitteilung SPD Mundenheim: Fraktionssprecher Holger Scharff: „Ladeneinheiten nicht nur für Lokale vermieten“

In Mundenheim gibt es viele Bürgerinnen und Bürger, die über die vielen Kneipen im Zentrum von Mundenheim verärgert sind und dies mit recht, so SPD Fraktionssprecher und Stadtrat Holger Scharff.

Die Politik hat leider auf die Vermietungen der Ladeneinheiten keinen Einfluss und bei beantragten Genehmigungen muss sich die Verwaltung an die gesetzlichen Rahmenbedingungen halten.

Für eine Verbesserung des Zustandes im Zentrum könnten allerdings die Eigentümer der Ladeneinheiten beitragen. Diese könnten auch anderweitig vermietet werden oder da der Bedarf vorhanden ist in Wohnungen umgebaut werden. Da Eigentum verpflichtet kann man nicht immer nur bemängeln, wie schlimm alles ist und nach Verwaltung und Politik rufen, man muss auch seinen eigenen Teil für eine Verbesserung leisten und bei der Vermietung darauf achten an wen und für was man die Ladeneinheit vermietet.

SPD Sprecher Holger Scharff: „ Wenn alle mithelfen gelingt es vielleicht das eine oder andere wieder auch im Zentrum von Mundenheim zu verbessern, die Vermieter sind hier aber stark gefragt ! „

Veröffentlicht am 12.06.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

 

 
Besucher:985194
Heute:11
Online:1